Loading...

30.11.2023

Weihnachtskekse für Hund und Katze: Rezepte zum Verwöhnen!

Endlich ist sie wieder da, die schönste Zeit des Jahres: der Advent!

Die ersten Schneeflocken fallen, die Lichter erstrahlen, und der Duft von Zimt und Gewürzen erfüllt die Luft. Und was darf in dieser Zeit auf keinen Fall fehlen? Das Keksbacken natürlich! Es ist ein beliebte Tradition, die nicht nur die Vorfreude auf Weihnachten steigert, sondern auch die perfekte Gelegenheit bietet, kreative Leckereien für Familie und Freunde zu zaubern. Doch in all dem Trubel dürfen wir nicht vergessen, unsere treuen vierbeinigen Begleiter einzubeziehen! Immerhin gibt es auch für Hund und Katze tolle Rezepte zum Nachbacken…

Selbstgemachte Leckerlis haben nicht nur den Vorteil, dass Du genau weißt, welche Zutaten darin sind, sondern auch speziell auf die Bedürfnisse und Vorlieben deines Lieblings eingehen kannst. Allergien und Unverträglichkeiten können so gut berücksichtigt werden. Außerdem kommen selbst gemachte Kekse ganz ohne Farb-, Lock- und Konservierungsstoffe aus. Das bedeutet, dass Du die vollständige Kontrolle über die Qualität der Zutaten hast, die in den Leckerlis für Deine Haustiere landen. Du kannst hochwertige, frische Zutaten verwenden, die Deinem Haustier nicht nur schmecken, sondern auch wichtige Nährstoffe liefern. Dies gibt Dir die Gewissheit, dass Du Deinem Hund oder Deiner Katze das Beste gibst, um Gesundheit und sein Wohlbefinden zu fördern.

Deinen Beratungstermin vereinbaren

2. Was muss bei Katzenkeksen beachtet werden?

Grundsätzlich musst Du bedenken, dass Katzen noch mehr als Hunde Fleischfresser sind und viele der Produkte, die wir Menschen problemlos zu uns nehmen, nicht gut vertragen. Bei Katzen ist es also noch wichtiger als bei Hunden laktosefreie Milchprodukte zu wählen. Außerdem kann es sein, dass so mancher Liebling Kohlenhydrate nicht gut verträgt, da der Verdauungstrakt von Katzen eher auf Proteine ausgelegt ist. Bei Unverträglichkeiten kannst du einfach glutenfreie Mehlsorten wie Buchweizenmehl, Maismehl, Reismehl oder Kartoffelmehl zum Backen verwenden.

Zu Deinem Angebot
Zu Deinem Angebot
Beliebte Artikel

3. Was sind geeignete Zutaten für Hunde- oder Katzenkekse und was solltest Du auf keinen Fall verwenden?

Besonders gut geeignet für eine geschmackvolle Überraschung deines Vierbeiners sind:

  • Fleisch oder Fisch
  • Milchprodukte mit wenig bzw. bei Katzen keiner Laktose
  • Eier
  • Obst wie zum Beispiel Bananen
  • Gemüse wie zum Beispiel Karotten
  • kaltgepresste Öle
  • Haferflocken
  • Mehl, wobei Du bei Katzen besser glutenfreie Alternativen verwendest
  • und natürlich kann auch Nassfutter aus dem Supermarkt verwendet werden

Auf keinen Fall verwenden solltest Du:

  • Zucker oder Süßstoff
  • Backpulver
  • Rosinen oder Trauben
  • Gewürze
  • Koffein
  • Kakao oder Schokolade
  • Alkohol
  • Zwiebeln oder Knoblauch
  • ungekochte Kartoffeln
  • Avocado

Unser PANDA Tipp

Sollte der Fall eintreten und Dein Vierbeiner eines der genannten giftigen Lebensmittel aufnehmen, muss Dein Liebling natürlich direkt zum nächsten Tierarzt. Neben den Sorgen um das geliebte Tier, muss man sich dann möglicherweise auch Gedanken um die Tierarztrechnung machen. Solltest Du lieber  vorsorgen wollen, empfehlen wir Dir einen unserer Krankenvollschutztarife. Schau Dir unsere Angebote gerne an, sicherlich ist auch für Dich und Deinen Vierbeiner etwas dabei! Mit einer Krankenvollschutzversicherung kannst Du Dich im Notfall voll und ganz auf Deinen Hund oder Deine Katze konzentrieren ohne Dich mit den anfallenden Kosten beschäftigen zu müssen.

Zu Deinem Angebot

4. Rezepte für Hunde

Thunfischkekse

Zutaten:

  • 250g Mehl
  • 2 Eier
  • 2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft

Arbeitsschritte:

  1. Thunfisch und Eier in eine Schüssel geben und pürieren
  2. Mehl dazugeben
  3. Ausstreichen und mit Keksstechern in Form bringen
  4. Bei 180 Grad Umluft 45 min backen

Unser PANDA Tipp

Werde kreativ und gestalte unterschiedliche Kekse für Deine Fellnase! Du kannst zum Beispiel größere und kleinere Kekse ausstechen und je nach erbrachter Leistung Deines Hundes variieren, wie groß die Belohnung dafür sein sollte. Es kann aber auch lustig sein, bestimmte Formen angepasst an Dein Haustier auszustechen, wie zum Beispiel Hundekekse in Form eines Kauknochens zu gestalten.

Allrounder Kekse

Zutaten :

  • 300g Mehl
  • 80g Schmalz
  • 100ml Wasser
  • optional: geraspelte Karotten, Thunfisch oder pürierte Leber

Arbeitsschritte:

  1. Alle Zutaten mischen bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist
  2. Ausrollen und ausstechen
  3. Bei 160 Grad Umluft oder 180 Grad Ober- Unterhitze 30 min backen

Leberwurstkekse

Zutaten:

  • 100g Mehl
  • 50g Leberwurst
  • 10g Butter
  • 1 Ei

Arbeitsschritte:

  1. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten
  2. Ausrollen und ausstechen
  3. Bei 160 Grad Umluft für 15 min backen

5. Rezepte für Katzen

Dörrfleischleckerlis

Zutat:

  • Fleisch vom Rind oder Huhn

Arbeitsschritte:

  1. Backofen auf 40 Grad vorheizen
  2. Fleisch zerkleinern
  3. Fleisch auf Backblech für ungefähr 7 min in den vorgeheizten Ofen schieben, die Ofentür sollte dabei leicht geöffnet bleiben

Katzenkekse mit Huhn

Zutaten:

  • 250g Hühnerfleisch
  • 200g Reismehl
  • 1 EL laktosefreier Joghurt
  • 1 Ei
  • 1 TL Sonnenblumenöl

Arbeitsschritte:

  1. Backofen auf 175 °C vorheizen
  2. Hühnerfleisch in kleine Stücke schneiden und kochen bis es gar ist
  3. Fleisch etwas abkühlen lassen und anschließend fein pürieren
  4. Püriertes Fleisch zusammen mit Ei, Joghurt und Sonnenblumenöl in eine Schüssel geben und verrühren
  5. Reismehl löffelweise hinzugeben
  6. Kleine Kugeln aus dem Teig formen, auf ein Backbleck legen und etwas flach drücken
  7. Kekse für 20 min backen

Hackfleischkekse

Zutaten:

  • 500 g Hackfleisch
  • 2 Eier
  • 2-3 EL Bierhefe

Arbeitsschritte:

  1. Hackfleisch, Eier und Bierhefe in einer Schüssel vermengen
  2. Eierschale im Mörser zermahlen und einen Esslöffel davon dazu in die Schüssel geben
  3. Alles vermischen
  4. Kleine Kugeln formen
  5. Bei 75 bis 100 °C Umluft für 20 bis 30 min backen
  6. Anschließend die Ofentür öffnen und Kekse im Ofen noch etwas trocknen lassen

Der Advent ist eine ganz besondere Zeit des Jahres. Das werden auch Deine vierbeinigen Lieblinge erkennen, sobald es in der Küche nach ihren Keksen zu duften beginnt. Wir wünschen viel Freude beim Nachbacken und eine gute Einstimmung auf die Weihnachtszeit!

Das könnte Dich auch interessieren

Zu Deinem Angebot

Beliebte Artikel

Beliebte Themen

Nach oben
Panda Tierversicherung hat 4,82 von 5 Sternen 117 Bewertungen auf ProvenExpert.com